Good to know - Wissenswertes rund um Familie  

 

 

 

Gedanken zur   *Begleitung der KInder durch die Pandemie*

Liebe Erwachsenen,
dieses Zitat vom Generalsekretär der deutschen Akademie für Kinder- und
Jugendmedizin hat mich schlussendlich dazu aufgefordert, diese Zeilen zu Papier
zu bringen.
Unsere Kinder meistern die aktuelle Situation seit einem Jahr so bravourös, sind so
tapfer, machen alles mit und verzichten auf so viel. Auch wenn wir es teilweise vielleicht nicht merken, die aktuelle Situation – die wir nun schon seit fast 1 Jahr haben – verlangt unseren Kindern seelisch viel ab. Sie brauchen jetzt UNS, unsere Zuversicht und unseren Rückhalt!
Ich danke Ihnen, wenn Sie sich einen kleinen Moment Zeit nehmen, um die
nächsten Zeilen zu lesen und auf sich wirken lassen. Lassen Sie uns so gemeinsam
die Erwachsenen von morgen unterstützen und die aktuelle Zeit für unsere Kinder
leichter aushaltbar machen, ja vielleicht sogar für gesellschaftlich Großes nutzen!

 

Wir müssen endlich aufhören, den Kindern ständig ihre eigene Zukunft schlecht zu reden.

WIR sind ihre Vorbilder, WIR haben die Lebenserfahrung (was im Leben schlussendlich wichtig ist),

an UNS orientieren sie sich!

Wenn WIR ihnen suggerieren, dass ihre Zukunft ein Desaster werden wird, setzen wir sie nur gnadenlos weiter unter Druck, machen ihnen Angst und demotivieren sie bis zum Anschlag! Und genau das sind die Faktoren, die im Gehirn LERNEN VERHINDERN! Das werden dann die eigentlichen Faktoren sein,

an denen diese Generation scheitern wird, wenn wir ihnen das fortlaufend weiter so vermitteln!

 

Wir müssen ihnen endlich das Gefühl geben,

dass WIR AN SIE GLAUBEN,

dass SIE GUT SIND SO WIE SIE SIND,

dass es vor allem Persönlichkeit, Leidenschaft, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit, Empathie, etc. braucht, um später etwas zu erreichen,

dass sie ihr „Glück mitschmieden“ können,

dass es möglich ist, aus blöden Umständen für sich das beste herauszuziehen, usw.

 

So können wir ihnen ein Vorbild sein, wie sie GESTALTER IHRER EIGENEN ZUKUNFT werden können und ein glückliches und erfolgreiches Leben leben können.

 

Das heißt für alle Erwachsenen, insbesondere Eltern und auch Lehrer:

RAUS aus der OPFERROLLE – REIN in die SELBSTVERANTWORTUNG!

Unsere Haltung ist jetzt vielleicht entscheidender denn je, wenn es darum geht, wie es um die Zukunft unserer Kinder - der Erwachsenen von morgen - bestellt ist!!

 

Wir können ihnen jetzt zeigen, wie es möglich ist, schwierige Situationen zu überstehen – Stichwort Resilienz!

 

Und um allem Shitstorm vorzubeugen:

Ich finde die Lage für unsere Kinder gerade auch alles andere als toll und würde ihnen wünschen, dass sie lieber gestern als heute wieder in die Schulen dürften, aber es hilft ihnen nichts, wenn wir uns mit in den Sumpf begeben. Wir müssen den klaren Kopf und die Führung behalten im Sinne der Vorbildfunktion und als Orientierungsperson!

 

Auf dass unsere Kinder gestärkt durch diese schwierige Zeit gehen können!

 

- verfasst von Mascha Rehbein im Januar 2021 -

Druckversion Druckversion | Sitemap
elternsein.net

Anrufen

E-Mail